Natürlich? Wollen Sie bauen!

Dämmung


Holzfaserdämmstoffe der Firma Steico

Ob Dach, Wand, Decke oder Boden, mit dem STEICO-System haben Sie für jede Anwendung den passenden Baustoff. Die vielseitig einsetzbaren Produkte können hervorragend miteinander kombiniert werden.

Holzfaserdämmstoffe haben viele Vorteile:

  • nachwachsender Rohstoff Holz ohne schädliche Zusätze
  • hervorragender winterlicher Energiesparer
  • exzellenter sommerlicher Wärmeschutz
  • erhebliche Verbesserung des Schallschutzes
  • diffusionsoffen und feuchtigkeitsregulierend für ein gesundes Raumklima
  • alterungsbeständig, dauerhaft und natürlich wie der Rohstoff Holz
  • guter Brandschutz durch Formstabilität
  • der Dämmstoff für Wohngesundheit und Wohlbehagen
  • leichte und angenehme Verarbeitung

 

Die wichtigsten Produkte sind:
STEICOflex
die flexible Wärmedämmung
Die Holzfaser-Dämmplatte für die Gefachdämmung, Dach, Wand und Decke.

STEICOprotect
Holzfaser-Dämmplatte für WDVS
Putzfähige Holzfaser-Dämmplatte für die Aussendämmung, hohe Rohdichte und Druckfestigkeit.

STEICOzell
die Holzfaser-Einblasdämmung
Diffusionsoffene Hohlraumdämmung, bildet eine fugenfreie Dämmschicht, dauerhaft seztungssicher.

STEICOtherm internal
Innendämmung aus Holzfasern
Ideal für die Sanierung von Mauerwerk- und Fachwerkwänden, mit Nut und Feder, für die direkte Beschichtung, z.B. mit Lehmputz oder Kalkputz.

STEICOuniversal
die Unterdeck- und Wandbauplatte
Universelle Holzfaser-Dämmplatte für den Unterdach- und Wandbereich, UDP-A, mit 3-fach Funktion: winddicht, regendicht und dämmend.

Quelle: STEICO SE


Cellulose-Einblasdämmung von Climacell

Energieeinsparende Maßnahmen erfordern einen hochfunktionalen Dämmstoff. Unsere Empfehlung: Unser Cellulose-Dämmstoff, welcher im Einblasverfahren in verschiedenste Konstruktionen eingebracht werden kann.
Er ist recyclebar, diffusionsoffen und nicht brennbar.
Neben sehr gutem winterlichem Kälteschutz schützt er im
Sommer auch hervorragend vor Wärme.
Cellulose wird seit über 50 Jahren zum Isolieren von Häusern eingesetzt. Kein anderer Dämmstoff ist vielseitiger verwendbar, bietet bessere bauphysikalische Eigenschaften in nahezu allen Bereichen. Climacell findet sowohl Verwendung bei Sanierungen als auch Neubauten.

EINBLASVERFAHREN DIREKT VON IHREM FACHMANN

sprechen Sie uns dazu einfach an:

Tel: 035872 –35056

Mail: info@naturbaustoffe-jannasch.de


DHD Holzweichfaser

Die ideale Holzfaser-Dämmung – egal ob innen oder außen – ein einfaches aber perfektes System mit einer Montageleiste – Do it yourself!

Das patentrechtlich geschützte Wärmedämmverbundsystem mit der Montageleiste ist unkompliziert und schnell zu verarbeiten. Äußerst diffusionsoffen, hohe Plattenfestigkeit, in den Ausführungen wasserabweisend oder naturbelassen hat es eine hohe Einsatzvielfalt. Für Decke, Wand und Boden ist es einsetzbar.

Quelle: Doser Holzfaser-Dämmsysteme GmbH


Hanfdämmung

Die Hanf-Faser-Fabrik Uckermark ist ein Verarbeiter mit hohem ökologischen Anspruch. Der landwirtschaftliche Anbau von Hanf verzichtet auf jeglichen Pflanzenschutz, insbesondere auf Herbizide, Insektizide, Pestizide, natürlich auch auf Halmverstärker. Streng wird auf die Vermeidung von Abfall und die möglichst 100%-ige Verwertung geachtet.

Hanfprodukten wird zurecht ihre Allergiefreundlichkeit nachgesagt. Dementsprechend werden bei der Herstellung keinerlei bedenkliche Zusätze, Bindemittel oder Aromastoffe verwendet.

Stopf-Hanf-Dämmwolle    HDW ST

  • schnell zu verarbeiten
  • kein Zuschnitt, keine Zuschnittreste

 

HDW ST wird in vorbereitete Dämmbereiche geklemmt, ohne dass ein Zuschnitt notwendig ist. Folie und Bindedrähte entfernen, das Material aus dem Ballen direkt in den Hohlraum bringen. Verfilzte Einheiten auseinander ziehen. Ein Vereinzeln der Fasern ist nicht nötig.

Der Dämmraum muss optisch gut gefüllt sein!
Den Dämmraum ohne Kraft füllen!

So diffusionsoffen wie möglich bauen!

Eigenschaften von Hanfdämmung:

  • gute Wärmedämmung im Winter
  • guter Hitzeschutz im Sommer
  • guter Schallschutz
  • Hanf Dämmwolle hat die Brandschutz-Klassifizierung „schwer brennbar“
  • unempfindlich gegen Feuchtigkeit
  • Regulierung der Raumluftfeuchtigkeit: hohe Feuchtesorption, kurze Rücktrocknungszeit
  • Brandschutz: HDW hat die Brandschutzklasse B1 schwer brennbar
  • Bauphysik: diffusionsoffene Bauweise
  • Langlebiger Baustoff: extrem feste und widerstandsfähige Hanffaser
  • Schutz vor Nagern und Insekten: Hanf gilt als Stacheldraht für Mäuse.
  • Ohne Gesundheit gefährdende Zusätze: Volldeklaration: 100% Hanf; keine Zusätze

Das Verarbeiten von HDW ST birgt keinerlei gesundheitliche Risiken (abgesehen von „normalem“ Staub). Gegen den Staub empfiehlt sich ein Atemschutz.
Zur Kontrolle beim Füllen: Bei einer zu geringen Fülldichte wirkt das Gefach optisch leer. Es ist also sofort erkennbar, ob zu wenig Material im Gefach ist.
Die Gefahr einer zu hohen Dichte besteht kaum. Dämmstärke bis 18 cm werden mit 50 kg/m³ gefüllt; große Dämmstärke bis 30 cm mit 60 kg/m³. Für zum Beispiel 70 kg/m³ würde man sehr viel Kraft benötigen; ohnehin federt die HDW ST wieder zurück, quillt also aus dem Gefach wieder heraus, sodass sich die Fülldichte wie von selbst reduziert. Die bauphysikalischen Eigenschaften bei zu hoher Fülldichte ändern sich kaum. Es sollte ohne Kraftanstrengung gestopft werden – das Gefach sollte optisch gut gefüllt sein.

 

Hanf-Kalfaterband

Dichtungsband/Fugendichtung

  • Fenster- und Türeinbau
  • Konstruktive Fugen Mauerwerk/Holz
  • Konstruktive Fugen Holz/Holz
  • Durchdringungen von Rohren und anderen Leitungen
  • Luftdichte Anschlüsse

Hanf – Dichtungsband ist überall einsetzbar, wo verhindert werden soll, dass Luft unkontrolliert eindringt, sei es Kaltluft, die nicht unkontrolliert in das Rauminnere gelangen soll, oder warme, feuchte Luft, die nicht in Bauteile gelangen darf, weil es dann zu Kondensatschäden kommen kann.

Hanf-Dichtungsband Hanf-Dichtungsband

 

Eine Fuge, die mit Hanf – Dichtungsband verschlossen wurde, kann materialbedingte Breitenänderungen der Fuge leicht mitmachen, ohne undicht zu werden, weil die Hanffaser-Materialien sehr elastisch sind.

 

Hanf – Dämm – Streifen

auf Fußboden- oder Deckenbalken

Hanf-Dämm-Streifen werden zur Verbesserung des Trittschallschutzes zwischen den Deckenbalken und dem Fußbodenaufbau (z.B. Dielen) schwimmend verlegt, das heißt die Dielen dürfen nicht mit den Deckenbalken verankert werden.

Hanf – Akustik  -Flies

 

 

Hanf – Akustik – Matten werden ohne jegliche Zusätze ausschließlich mechanisch verfestigt.
Hanffasern sind bekanntlich die festesten Naturfasern. Sie lassen sich sehr schwer schneiden. Auf der anderen Seite sind sie aber auch nahezu unbegrenzt haltbar. Es gilt der Grundsatz: Je schwerer sich ein Faservlies schneiden lässt, je besser ist die Qualität des Faservlieses.

Das hohe Maß an Trittschallminderung der Hanf-Akustik-Matten resultiert aus dem Vermögen, Schwingungen aufzunehmen und in Eigenenergie nicht weiter zu tragen, sondern in den feinen Fibrillen der Fasern zu „verzehren“ (i.w. in Wärme zu verbrauchen). Daher werden solche konkurrenzlosen Werte von Lw = 30 dB erreicht.

Aufruf zum Erstellen von Videos beim Verarbeiten unserer Hanf-Baustoffe

 

http://www.hanffaser.de/Hanf_in_Youtube.pdf

 

Quelle: Hanffaser Uckermark


 

THERMO NATUR Hanffaser-Dämmung

Dämmstoffe für Vordenker. Gesund und natürlich Energie sparen.

 

  • Mehrwert-Garantie

Naturfaserdämmstoffe von THERMO NATUR sind die perfekte Dämmlösung für jede Gebäudeart. Sie sparen Energie, sind gesund und verursachen keinen Müll.

  • Wertsteigerung

Es ist nur eine Frage der Zeit bis diese nachhaltige Art zu Dämmen Standard sein wird. Jetzt schon intelligent Dämmen und den Wert der Immobilie steigern.

  • Umwelt + Klima

Vollständig abbaubar (PREMIUM PLUS) oder recyclebar, sind natürliche Dämmstoffe unendlich im Wirtschaftskreislauf im Einsatz. Werden sie doch eines Tages entsorgt, werden sie deponiert oder thermisch verwertet.

Thermo-Hanf® Premium Plus

Der Naturdämmstoff THERMO HANF® PREMIUM PLUS besteht zu 100 Prozent aus natürlichen Bestandteilen.

Thermo-Hanf® Premium

THERMO HANF® PREMIUM ist der Klassiker für die natürliche Dämmung und die natürliche Dämmalternative für Dach, Wand, Fassade und Decke aus der Naturfaser Hanf.

Thermo-Hanf® Combi Jute

Auf dem Weg zu neuen, innovativen Dämmstoffen aus nachwachsenden Rohstoffen macht THERMO NATUR mit THERMO HANF® COMBI JUTE den ersten Schritt.

Thermo Jute® 100

In THERMO JUTE 100 sind ausschließlich Jutefasern verarbeitet in jeder Disziplin überzeugen – bei Qualität, Funktionalität, Nachhaltigkeit und auch beim Preis. Der gesunde Dämmstoff ist bauaufsichtlich zugelassen und verfügt über hervorragende Dämmeigenschaften. Mit europäische Zulassung ETA-14/0479.

Thermo Stopfwolle Hanf

THERMO STOPFWOLLE ist eine mit Soda brandschutzimprägnierte Hanffaser in loser Form.

THERMO STOPFWOLLETHERMO HANF® MattenwareTHERMO JUTE DUO

Quelle: THERMO NATUR GmbH & Co. KG

Fotos: THERMO NATUR GmbH & Co. KG


GEOCELL® Schaumglasschotter


„Schaumglasschotter ist ein umweltfreundlicher Baustoff aus recycelten Material. Anstelle von drei Aufbauschichten (Drainage-, Sauberkeitsschicht und Wärmedämmung) kann der Bodenaufbau in nur einem Arbeitsgang realisiert werden. GEOCELL lässt sich auf einfache Art und Weise vor Ort von jedem Bauunternehmen verarbeiten.“

Architekt DI Werner Bauböck

GEOCELL Schaumglasschotter  –  ein Multitalent mit vielen Vorzügen

  • hochwärmedämmend – Lambda (Bemessung) = 0,084 W/mK bei verdichteter Schüttung
  • lastabtragend – durch das Verdichtungsverhältnis lässt sich die Belastbarkeit steuern
  • kapillarbrechend – schützt gegen aufsteigende Feuchtigkeit und lässt Wasser abfließen
  • dauerhaft stabil – beständig gegen Alterung, Verrottung, Brand, Bakterien, Frost, Säuren, Basen, Nässe und Nager
  • umweltfreundlich – gesundheitsverträglich, unbedenklich für den Boden und energieeffizient in der Herstellung
  • zeit- und kostensparend – durch deutlich weniger bzw. kürzere Arbeitsgänge beim Einbau und Wegfall des Frostriegels

Quelle: GEOCELL Schaumglas GmbH


FOAMGLAS® – Platten aus Schaumglas

FOAMGLAS®, der Dämmstoff mit überragenden Leistungsmerkmalen

  • konstant wärmedämmend
  • wasserdicht
  • hoch druckfest
  • dampfdicht
  • maßbeständig
  • nicht brennbar
  • säurebeständig
  • schädlingssicher
  • umweltverträglich
  • leicht zu bearbeiten

Schaumglas ist ein Wärmedämmstoff für den Hoch- und Tiefbau und für betriebstechnische Anlagen aus aufgeschäumtem Glas. Aus ihm werden maßhaltige Platten, Rohrschalen, Segmente und andere Teile gefertigt. Eingesetzt wird Schaumglas wegen seiner hohen Druckfestigkeit, praktisch nicht auftretender Wasseraufnahme und seiner Dampfdichtheit auch bei extremen Bedingungen – z. B. bei der Dämmung von Gebäude gegen Erdreich in drückendem Wasser. Für den Einbau im Boden ist neben Plattenmaterial auch der Einsatz von Glasschaum-Schotter möglich.

Quelle: Deutsche FOAMGLAS® GmbH